Nikolaus-Aktion

with Keine Kommentare

Nikolaus-Geschichte zum Anhören.

Wer war der Heilige Nikolaus?

Ihr kennt doch den Heiligen Nikolaus? Vor vielen hundert Jahren lebte er in dem Land, das wir heute Türkei nennen.

In seinen jungen Jahren war Nikolaus natürlich noch kein Bischof. Und noch lebte er auch nicht in Myra, sondern in einer anderen Stadt. Nikolaus war damals ein reicher Mann. Von seinen Eltern hatte er viel Geld, ein großes Haus und manch anderen Besitz geerbt.

In den Sommermonaten, wenn es schön warm war, spielte sich das Leben der Menschen auf den Straßen ab. Gern spazierte Nikolaus dann umher und hörte auf das manchmal muntere, manchmal traurige, manchmal komische Stimmengewirr in den Gassen.

Doch plötzlich hört er hinter einer Mauer eine traurige Stimme. Und auch weinende Stimmen sind nicht zu überhören: "Morgen werdet ihr zu euren neuen Dienstherren gehen," sagt eine tiefe Männerstimme. "Wie gerne würde ich euch bei mir behalten. Aber ich bin arm. Ich schaffe es nicht, genug Geld zum Leben für uns alle zu verdienen."

Die traurige Stimme des Vaters und das Weinen der Mädchen stimmen Nikolaus nachdenklich. Kann er nicht helfen? Rasch läuft er zurück in sein Haus. Dort füllt er einen Sack mit Goldstücken. Er eilt zurück zur Gartenmauer. Er geht bis zu der Stelle, an der die Mauer ein Fenster zum Wohnhaus hat. Schnell schaut Nikolaus sich um: niemand hat ihn gesehen. Da nimmt er den Sack mit den Goldstücken und wirft ihn hinein! Bevor noch jemand aus dem Fenster schauen kann, dreht er sich um und läuft davon.

Im Haus hat der arme Vater das ungewöhnliche Geräusch am Fenster gehört. Und wie groß ist seine Überraschung, als er den aufgeplatzten Sack und die vielen Geldstücke entdeckt! Woher das Geld wohl kommt? Wer hat es durch die Fensteröffnung geworfen? Rasch schaut der Vater auf die Straße hinaus. Aber dort ist es menschenleer! Nur etwas weiter oben in der Straße, dort, wo die Häuser der Reicheren stehen, meint er eine Bewegung an der Haustüre wahrzunehmen. Dort wohnt doch der reiche junge Mann, dieser Nikolaus?! Er wendet seinen Blick wieder dem Geld zu: Ob es wirklich für ihn und seine Töchter bestimmt ist? Dann wäre er allen Kummer und alle Sorgen los! Die Frage, wer der gute Geber ist, lässt ihm keine Ruhe. Er beschließt, im Haus von Nikolaus nachzufragen. All seinen Mut nimmt er zusammen und klopft an. Der Diener führt ihn zu Nikolaus in den Garten. "Junger Herr", spricht der Vater, und sinkt vor Nikolaus auf die Knie, "sag, bist du es, der einen Geldsack durchs Fenster in mein Haus geworfen hat? Ist es wirklich gedacht, mir und meinen Töchtern zu helfen?"

"Steh nur auf", antwortet Nikolaus und hilft dem Mann auf die Füße. "Ich hörte zufällig von deiner Not. Es ist doch nicht schwer, von dem Vielen, was ich besitze, abzugeben. Du brauchst mir nicht zu danken. Ich freue mich mit euch, wenn es dir und deinen Töchtern gutgeht."

Jahre sind vergangen. Nikolaus ist älter geworden. Nun unternimmt er Reisen, um andere Städte kennenzulernen. Eines Morgens will er in der Stadt Myra die Kirche besuchen. Zu Tagesbeginn möchte er dort beten. Die Lehren Jesu sind ihm wichtig! Er weiß, dass Gott ihn liebt. Er möchte wie Jesus den Menschen helfen. Er ist gerne Christ.

Als er den dunklen Kirchenraum betritt, stellt sich ihm plötzlich ein alter Mann entgegen: "Das ist er, das ist unser neuer Bischof!", ruft er in die Kirche hinein. Nikolaus ist verwirrt: "Ich bin kein Bischof!", sagt er und will sich abwenden. Doch der Mann hält ihn fest: "Unser alter Bischof ist vor kurzer Zeit gestorben. Nun brauchen wir einen neuen Bischof, der sich um uns sorgt und uns führt. In der vergangenen Nacht haben wir gebetet, dass Gott uns zeigen möge, wer unser Bischof sein soll." Die Augen des alten Mannes glänzen. "Wir meinten, dass Gott sicher einen guten und frommen Menschen zu uns schicken wird. Und du bist nun schon so früh am Morgen in die Kirche gekommen! Wer seinen Tag im Gebet unter den Schutz Gottes stellt, der ist sicher ein guter Bischof für uns!"

Nikolaus ist verwirrt: Sollte es wirklich Gottes Wille sein? Er will darüber nachdenken. Er möchte überlegen, ob er als Bischof den Menschen und Gott dienen kann. Plötzlich merkt er, dass in der Kirche noch viele andere Menschen sind. Alle hoffen, dass er ihr Bischof werden wird! Die hoffnungsvollen Augen der Menschen und ihre Bitten bleiben bei Nikolaus nicht ungehört. Einige Zeit später wird Nikolaus zum Bischof von Myra geweiht. Nikolaus spürt, dass er Gott und den Menschen als Bischof gut helfen kann.

Wieder ist eine lange Zeit vergangen. Die Menschen in Myra lieben ihren frohen und freundlichen Bischof. Sie haben erfahren, dass sie mit ihren Sorgen und Nöten bei ihm ein offenes Ohr und Hilfe finden.

Und nun herrscht große Hungersnot im Land, die Hitze hat alles Korn verdorren lassen. Die Menschen haben großen Hunger. Da, eines Tages, fahren Schiffe schwer beladen mit Korn in den Hafen ein. Gerne möchten die Menschen den Schiffern das Korn abkaufen. Doch die Schiffer verkaufen nichts: "Unser Dienstherr wird uns bestrafen, wenn wir nicht alles Korn zum Zielhafen bringen", so sagen sie.

Da geht Bischof Nikolaus zum Hafen: "Gebt den Menschen von eurem Korn. Gott selber wird eure Schiffe wieder füllen. Euer Dienstherr wird zufrieden sein." Die Schiffer sind skeptisch. Aber sie sehen die hungrigen Menschen und geben schließlich doch von ihrem Korn ab. Bischof Nikolaus teilt alles gerecht. Alle werden satt. Und auch die Felder können neu bestellt werden.

Die Schiffe aber sind tatsächlich später vollbeladen im Zielhafen angekommen!

Bis heute haben die Menschen nicht vergessen, wie viel Liebe Bischof Nikolaus verschenkt hat und wie gut er zu den Menschen war. Jedes Jahr am 6. Dezember feiern sie deshalb den Nikolaustag!

Text: Efi Goebel

Weihnachtsaktion für alleinstehende Frauen

Weihnachtsaktion für alleinstehende Frauen

with Keine Kommentare

Heiligabend daheim…

Die Weihnachtsfeier für alleinstehende Frauen und alleinerziehende Mütter mit Ihren Kindern kann dieses Jahr leider nicht wie gewohnt stattfinden. Aufgrund der weltweiten Pandemie verzichten wir in diesem Jahr schweren Herzens auf die Feier, die seit mehr als 60 Jahre in Düsseldorf stattfindet. Aber es gibt einen kleinen Ersatz und wir verschicken stattdessen Weihnachtspost zu den Damen nach Hause. Eine Anmeldung zu dieser Aktion ist bis 18.12. telefonisch unter 0211 97 53 71 23 möglich. Alle persönlichen Angaben werden ausschließlich für diese Aktion gespeichert und verarbeitet. Alle Sendungen nur solange der Vorrat reicht und die Aktion ist auf eine Sendung je Haushalt beschränkt. Weitere Informationen, auch zur Unterstützung der Weihnachtsaktion für alleinstehende Frauen finden Sie unter www.bdkj-waf.de.

BDKJ-Bastelstammtisch

BDKJ-Bastelstammtisch

with Keine Kommentare

Wir wollen kreativ werden 😉 und das am liebsten mit euch und laden euch zu unserem ersten BDKJ-Bastelstammtisch bei zoom ein. Am Freitag, 20.11. von 19h – 21h geht es los und wie könnte es zum Jahresende passender sein, geht es um „Weihnachtskarten“. Schickt doch in diesem Jahr mal eine Karte an eure Freunde oder die Familie oder bastelt und schreibt eine Karte für unsere diesjährige Weihnachtsaktion für alleinstehende Frauen. Die Info dazu gibt es hier noch mal. Wir haben euch 2 Vorschläge vorbereitet (ihr seht sie auch auf dem kleinen Beitragsbild – rote Karte mit Stern und blaue Karte mit Weihnachtsbäumen) und ihr müsst nur noch das Material besorgen und dann kann es losgehen:

Für die rote Karte:

Material:

  • 1 Doppelkarte (Din A6)
  • 1 Blatt Papier 15 x 15 cm (Origami-Papier / altes Liedblatt / Seite aus einer Zeitschrift o.ä.)
  • Bleistift, Schere, Cutter, Lineal, Stift
  • Anleitung für den Stern: https://www.youtube.com/watch?v=csYyNoQxxw4

 

Für die blaue Karte:

Material:

  • 1 Doppelkarte (Din A6)
  • Gemustertes (Scrapbook-) Papier oder Tonpapier, Maße 14,8 x 9,5 cm (hier das mit Sternen)
  • (Beiges) Tonpapier / Tonkarton, Maße: 14,8 x 7,5 cm
    • Den Schriftzug entweder direkt drauf drucken oder auf normales weißes Papier und nachher übertragen (oder in eigener Handschrift schreiben ;))
  • Reste gemustertes Papier für die Tannenbäume
  • 50 cm Schnur
  • Bleistift, Schere, Lineal, Stift, Kleber

Schablone für die Sterne und den Schriftzug gibt es hier.

Den Link zum zoom-Meeting gibt es nach Anmeldung bei uns. Wir freuen uns auf euch… und solltet ihr andere Karten basteln wollen, kein Problem, auch hier freuen wir uns über eure Gesellschaft beim fröhlichen basteln 🙂

On Tour 2021… wir fahren nach Leipzig!

On Tour 2021… wir fahren nach Leipzig!

with Keine Kommentare

Die botschaft und der BDKJ Düsseldorf planen die nächste Tour! Nachdem die Fahrt nach Leipzig im Mai 2020 aufgrund der aktuellen Lage entfallen musste, starten wir im nächsten Jahr einen neuen Versuch für unsere Tour nach Leipzig. Vom 13.05. – 16.05.2021 wollen wir gemeinsam mit euch die sächsische Metropole erkunden. Wir bieten euch, wie immer, ein abwechslungsreiches und nettes Programm. Alle Infos und die Anmeldung gibt es hier und bei Fragen meldet euch gerne bei Tim Noetzel. Die Anmeldung ist ab Donnerstag, 1.10.20 möglich und die Plätze sind begrenzt.

Kochzeug – Das nachhaltige Kochbuch der Düsseldorfer Jugendverbände

Kochzeug – Das nachhaltige Kochbuch der Düsseldorfer Jugendverbände

with Keine Kommentare

Das nachhaltige Kochbuch der Düsseldorfer Jugendverbände steht nun auch digital zur Verfügung! Im „Kochzeug“ stellen sich einige Düsseldorfer Jugendverbände vor und teilen ein nachhaltiges Lieblingsrezept mit Euch. Zudem findet ihr in dem Buch viele spannende Informationen rund um die Themen Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung, sowie Tipps für nachhaltiges Leben, Gruppenstunden, Kochen für Großgruppen und vieles mehr. Ein absolutes MUSS für jede Leiter*innenrunde und jede Ferienfahrt!

K5 – Kultur für’n Fünfer – die nächste Runde… (Programmänderung!)

K5 – Kultur für’n Fünfer – die nächste Runde… (Programmänderung!)

with Keine Kommentare

K5 geht in die nächste Runde… aber entgegen der Ankündigungen im aktuellen botschaftsprogramm, haben wir coronabedingt noch mal Änderungen vorgenommen:

Am 30.9. geht’s um 20h ins Schauspielhaus und wir erleben „Lieber ein toter Hund als ein toter Löwe“ – ein theatraler Rundgang mit Texten von Heinrich Heine im und um das Schauspielhaus. Anmeldung: bis 24.9.2020 an Tim Noetzel und Cornelia Seger.
Am 29.10. um 18h wollen wir mit euch zu „Schwarz-helle Nacht“ vom Theaterkollektiv Piérre.Vers. Dort werden die Ereignisse in Düsseldorf im November 1938 aus Sicht von Zeitzeugen eindrücklich und an verschiedenen Schauplätzen nachgestellt.
Die Veranstaltungen „IGNITION“ und „Poetry Slam“ aus dem botschaftsprogramm entfallen für K5.
botschaftsprogramm – das 2. Halbjahr 2020

botschaftsprogramm – das 2. Halbjahr 2020

with Keine Kommentare

Das neue botschaftsprogramm gibt es nun auch hier, schaut mal rein, es gibt wieder viele tolle Angebote und Aktionen. Beachtet aber auch immer die aktuellen Meldungen über die sozialen Medien oder meldet euch bei Interesse an einer Aktion bei den jeweiligen Ansprechpartner*innen, denn augfrund der Corona-Pandemie mussten leider schon ein paar Angebote wieder etwas verändert werden.  Aber es gibt natürlich trotzdem meistens eine gute Alternative 🙂 also, auf ein gutes 2. Halbjahr in, um und mit der botschaft und dem BDKJ Düsseldorf.

Verbandszeug 2020 – das zweite Halbjahr

Verbandszeug 2020 – das zweite Halbjahr

with Keine Kommentare

Aufgepasst! Das neue Verbandszeug ist nun digital für euch verfügbar! Blättert doch mal durch. Es sind wieder viele spannende Workshops und Fortbildungen für Jugendleiter*innen dabei – sowohl digital, als auch als Präsenzveranstaltungen. Prävention, Nachhaltigkeit, Spiel & Spaß, besondere Stadtführungen und Radtouren, politische Bildung, kreativ & bunt… es ist wieder für jede*n etwas dabei! Verbandszeug August – Dezember 2020

Wie immer freuen wir uns auf euch! Und bei Fragen dazu, gerne bei Tim Noetzel und Cornelia Seger melden.

OB-Check zur Kommunalwahl

OB-Check zur Kommunalwahl

with Keine Kommentare

Triff die Oberbürgermeisterkandidat*innen beim OB-Check!
Keine typische Talkrunde – ihr stellt die Fragen! Beim Speeddating, Fragenhagel, Quiz u.v.m. wird sich zeigen, wer euch überzeugen kann …!

Viel Spaß, leckeres Essen, kühle Getränke und Musik sind beim OB-Check garantiert, also meldet euch gleich an!

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie möchten wir euch bitten euch anzumelden, da dann ein schnellerer Einlass gewährleistet werden kann. Wir bitten euch hier um euer Verständnis und werden eure Daten selbstverständlich vertraulich behandeln. Anmelden könnt ihr euch ab dem 20. Juli auf dieser Website: gehwaehlen20.de/obcheck

Veranstaltungsort: Akki, Siegburger Str. 25, 40591 Düsseldorf
Uhrzeit: 18 bis 21 Uhr

Folgende OB-Kandiat*innen sind beim OB Check dabei:
Marie Agnes Strack-Zimmermann (FDP),
Thomas Geisel (SPD),
Stephan Keller (CDU),
Stefan Engstfeld (Die Grünen),
Udo Bonn (Die Linke)

Weitere Infos zur Kommunalwahl gibt es auf www.gehwaehlen20.de
Die Veranstaltung wird auch im Livestream übertragen, den wir kurz vor der Veranstaltung veröffentlichen werden, so dass ihr auch teilnehmen könnt, wenn ihr nicht vor Ort sein könnt.

Hinweis:
Sollte es nicht möglich sein, die Veranstaltung bei Akki durchzuführen, wird diese als online Veranstaltung dennoch durchgeführt und auf jeden Fall stattfinden. Ihr könnt auch dann im Livestream dabei sein.

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung von:
Jugendring Düsseldorf, BDKJ Düsseldorf, SJD – Die Falken und der evangelischen jugend düsseldorf.

1 2 3 4 5 6 7